FAQ - PURLINE Bioboden

Häufig gestellte Fragen zum PURLINE Bioboden. Wir beantworten Sie!
  • Was ist PURLINE?

    PURLINE ist ein mehrfach ausgezeichneter und europaweit  zertifizierter, chlorfreier elastischer Bodenbelag, der auf Basis nachwachsender und natürlicher Rohstoffe produziert wird. Nach jahrelanger Entwicklungs- und Forschungsarbeit konnten die petrochemischen Rohstoffe durch biochemische ersetzen werden.

  • Aus welchen Inhaltsstoffen besteht der PURLINE Bioboden?

    Die Basis von PURLINE Bioboden bildet ecuran, ein Hochleistungsverbundwerkstoff, der zu einem überwiegenden Teil aus Pflanzenölen wie Raps- oder Rizinusöl und natürlich vorkommenden mineralischen Komponenten, wie Kreide hergestellt wird.

  • Welche Wechselwirkungen kann es zwischen dem PURLINE Bioboden und anderen Produkten geben?

    PURLINE ist weichmacher- und lösungsmittelfrei. Purline verfügt über eine sehr gute Lösemittelbeständigkeit und ist ebenfalls weitgehend alkali- und laugenbeständig. Wechselwirkungen mit anderen Produkten sind sehr selten. Bei Kontakt mit eingefärbten chemischen Substanzen kann es in seltenen Fällen zu Wechselwirkungen kommen.

  • Welche Emmissionen gibt es beim PURLINE Bioboden?

    PURLINE Bioboden ist emmissionsfrei.

  • Welche Zertifizierungen hat der PURLINE Bioboden?

    PURLINE verfügt über den Blauen Engel, Greenguard Gold, TFI-TÜV PROFiCERT, das DGNB Navigator Label, das EPD Label des dt. Instituts Bauen und Umwelt e.V., das finnische M1 für Bauprodukte, das dänische Indoor Climate Label ,das französische A+ Siegel, die Bewertung der eco bau Bais Schweiz sowie das amerikanische Floor Score Label.

  • Welche Vorteile hat der PURLINE Bioboden gegenüber anderen elastischen Bodenbelägen?

    PURLINE Bioboden ist nahezu emissionsfrei und geruchsneutral. PURLINE Bioboden ist sehr reinigungsfreundlich (s. auch nachfolgender Punkt), alkohol- und lösemittelbeständig, kratzbeständig und dimensionsstabil.  Ausserdem weist er eine hohe Stabilität bei punktueller Belastung und ein hervorragendes Wiedererholungsverhalten auf sowie eine sehr gute UV-Beständigkeit auf (s. auch Punkt 11). Besonders hervorzuheben sind hier die natürlichen Rohstoffe, wie z. B. Raps- und Rizinusöl, die den PURLINE Bioboden zu einem ausgewiesen umweltfreundlichen Produkt machen.

  • Wie wird der PURLINE Bioboden gereinigt?

    PURLINE Bioboden ist werkseitig mit einer sehr strapazierfähigen PU-Deckschicht ausgestattet. Die PU-Deckschicht ist extrem strapazierfähig und bewirkt einen geringen Pflegeaufwand und reduziert die Unterhaltskosten nachhaltig. PURLINE Bioboden wird bedarfsorientiert in täglichen oder längeren Intervallen gereinigt. Lose aufliegender Schmutz kann durch Fegen, Saugen oder Feuchtwischen beseitigt werden. Zum Feuchtwischen eignen sich geeignete Microfaserwischsysteme (z. B. Tronic oder Sprint Ultra von Fa. Vermop) oder imprägnierte Vliestücher. Bei starker Verschmutzung mit anhaftenden Verunreinigungen wird dem Wischwasser ein PU-Reiniger zugefügt und der Boden im zweistufigen Wischverfahren von der Verschmutzung befreit.
    Alternativ kann auch ein geeigneter Scheuersaugautomat mit rotem Reinigungspad, weißem Melaminharzpad (z.B. von 3M) oder weicher Scheuerbürste zum Einsatz kommen.  

  • Kann der PURLINE Bioboden beschichtet werden?

    PURLINE Bioboden verfügt über eine hochstrapazierfähige und dauerhafte PU-Deckschicht als Oberfläche, die weder eingepflegt noch beschichtet werden muss. Sollte dennoch eine Beschichtung appliziert werden, müsste die hochverdichtete Oberfläche vorher abrasiv vorbehandelt werden, da ansonsten eine Beschichtung nicht dauerhaft halten würde.  
     

  • Wie ist die Chemikalien- und Lösungsmittelbeständigkeit beim PURLINE Bioboden?

    PURLINE Bioboden verfügt über eine sehr gute Chemikalienbeständigkeit und ist beständig gegen alle Flächendesinfektionsmittel und transparente alkoholische Hautdesinfektionslösungen. Für die Desinfektion von PURLINE-Bioboden sind alle handelsüblichen farblosen DGHM- gelisteten Bodendesinfektionsmittel für Vinylbodenbeläge freigegeben.

  • Was ist das optimale Raumklima für den PURLINE Bioboden?

    PURLINE Bioboden und alle anfallenden Verlegehilfsstoffe sollten mindestens 24 Stunden vor Verlegung in den zu verlegenden Räumen bei nachfolgenden Voraussetzungen akklimatisiert werden:

    • Lufttemperatur im Raum > 18°C (aber nicht mehr als 26°C) 
    • Bodentemperatur > 15°C (nicht mehr als 22°C) 
    • Relative Luftfeuchtigkeit 50-65%
    • Achten Sie bitte auf ein gesundes Raumklima von ca. 20 °C bei 50 – 65 % relativer Luftfeuchtigkeit während der Nutzung!
  • Wir wird die UV-Beständigkeit beim PURLINE Bioboden eingestuft?

    PURLINE hat eine Lichtechtheit lt. EN ISO 105-B02 von ≥ 7 (vorzüglich).

  • Ist der PURLINE Bioboden für Wintergärten geeignet?

    Alle Bodenbeläge von wineo  verfügen über eine sehr hohe Lichtechtheit. Dies  wird  von unabhängigen Instituten nach internationalen Normvorgaben überprüft und dokumentiert. Dennoch können in Bereichen mit starkem UV-Lichteinfall (bodentiefe Fenster, Wintergärten)  Ausbleichungen bzw. Farbveränderungen auf Dauer nicht ausgeschlossen werden. Durch ausreichend dimensionierte Beschattung können Ausbleichungen und Farbveränderungen verhindert oder minimiert werden.

  • Ist der PURLINE Bioboden feuchtraumgeeignet?

    Aufgrund seiner sehr geschlossenen und verschleißfesten transparenten Polyurethan- Deckschicht und des gesamten Produktaufbaus ist PURLINE Bioboden sehr gut für den Einsatz in Feuchträumen (Küche, häusliches Bad, etc.) geeignet. Dies gilt sowohl für die PURLINE Bahnenware als auch für die PURLINE Planke. Allerdings ist unbedingt zu berücksichtigen, dass hier die Klebeware der Klickware vorzuziehen ist. Bei einer fachgerecht festverklebten Planken- und Bahnenware kann Feuchtigkeit auch bei unverfugter Verlegung nur nach sehr langer Einwirkung in die Fugenbereiche bzw. unter den Belag eindringen. Bei thermisch verfugten Bahnenbelägen ist die Gefahr eines Schadens durch eindringende Feuchtigkeit von oben nahezu ausgeschlossen.